Bericht zur Mitgliederversammlung 2013

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung haben wir uns vom 25.-27. Oktober im Oscar-Romero-Haus in Bonn getroffen. Wir, das sind 14 aktive grenzenlos Mitglieder aus 5 unterschiedlichen Projekten.
Das Wochenende begann am Freitagabend mit gegenseitigem Kennenlernen in gemütlicher Runde.

Am Samstagvormittag stellten Jörn und Lena das Projekt Meinfreiwilligendienst.de näher vor. Hierbei handelt es sich um ein Online-Bewertungsportal, auf dem ehemalige Freiwillige ihre Entsendeorganisation bewerten und ihre Einsatzstellen beschreiben können. Die Informationen sollen künftigen Freiwilligen bei der Wahl eines Dienstes helfen und zur Qualitätssteigerung von Freiwilligendiensten beitragen. Nach einer 7-jährigen Vorbereitungsphase wurde die Plattform auf der undjetzt?!-Konferenz 2013 feierlich gelauncht und befindet sich derzeit in der Beta-Phase. In Kleingruppen erarbeiteten wir die unterschiedlichen Perspektiven auf das neue Projekt Meinfreiwilligendienst.de aus Sicht von zukünftigen und ehemaligen Freiwilligen, Entsendeorganisation und Einsatzstellen. Hierbei wurden sowohl Mehrwert als auch Bedenken diskutiert. Im Anschluss präsentierten Jörn und Lena die Homepage und wir konnten konkrete Fragen zu ersten Erfahrungen mit der Seite stellen. Einzelne Aspekte wurden kritisch diskutiert, aber das Projekt im Großen und Ganzen wurde als sehr positiv empfunden.

Am Samstagnachmittag stand der offizielle Teil der Mitgliederversammlung auf dem Plan. Die einzelnen Projekte und Wolken (vereinsinterne Arbeitsgruppen zu den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Treffen, Technik, Finanzen und Mitglieder) berichteten über ihre Tätigkeit im vergangenen Jahr und geplante Vorhaben für 2014. Nennenswert ist hierbei vor allem die Formierung eines neuen Fibel-Teams. Im Sommer 2014 soll eine überarbeitete Neuauflage der RückkehrerInnen-Fibel erscheinen. Außerdem wurde beschlossen auch im kommenden Jahr wieder eine undjetzt?!-Konferenz stattfinden zu lassen. Des Weiteren konnten wir auf der Mitgliederversammlung ein neues Mitglied für den Vorstand gewinnen. Seit Oktober ergänzt Jonas Bonhage den 6-köpfigen Vorstand. Nach einer langen und diskussionsfreudigen Nacht endete die Versammlung um Punkt 23:59h.

So lang wie die Versammlung am Vortag, so kurz der Schlaf in der folgenden Nacht. Denn schon um 6:00h riss uns das Klingeln des Weckers aus dem Schlaf. Warum so früh? Für Sonntagvormittag hatten wir uns auf der Zukunftsbörse von „comeback 2013“, einer RückkehrerInnen-Veranstaltung des europäischen Freiwilligendienstes (EVS), in Köln angemeldet. Dort präsentierten wir uns als Verein mit unseren unterschiedlichen Projekten und hatten die Gelegenheit uns mit Freiwilligen des EVS über ihre Erfahrungen während des Dienstes und ihre Bedürfnisse als RückkehrerInnen auszutauschen. Die Atmosphäre war angenehm locker und das frühe Aufstehen hat sich in jedem Fall gelohnt!

Das gemeinsame Mittagessen am Rheinufer rundete das Wochenende ab.