150 RückkehrerInnen stellen sich die Frage „undjetzt?!“

Witten, 8.8.2011: Nicht erst die Finanzkrise hat uns schmerzlich bewusst gemacht, dass unsere Welt heute unumkehr- und unabdingbar vernetzt ist. Ohne Not können wir Spielzeug aus China und Kaffee aus Bolivien im Geschäft um die Ecke kaufen, ohne dabei zu merken, welch lange Reise unser Produkt hinter sich hat. Viele junge Menschen haben sich jedoch entschlossen, diese Reise auch einmal selbst zu erleben. In einem Freiwilligendienst lernen sie andere Kulturen und Gesellschaften kennen.

Als RückkehrerInnen wollen sie einen Beitrag zu unserer Weltgemeinschaft leisten, Grenzen überwinden und Neues entdecken. Für Dominik Pauli hat der Freiwilligendienst den Stein erst ins Rollen gebracht: „Im Ausland habe ich gemerkt, dass es kurz vor knapp ist. Wenn wir nicht bald etwas Entscheidendes verändern, haben wir ein riesen Problem!“ Jetzt möchte er etwas für die Zukunft unserer Gesellschaft tun.
Dazu startet heute an der Universität Witten/Herdecke die undjetzt?!-Konferenz. Dort treffen sich 150 ehemalige Freiwillige, um auf Basis ihrer interkulturellen Erfahrungen nach innovativen Lösungen zu suchen. Zwei Tage - gefüllt mit Workshops - bieten die Möglichkeit, sich intensiv weiterzubilden, bevor dann am Donnerstag angepackt wird. Gemeinsam wird die Streuobstwiese direkt an der Universität mit heimischen alten Sorten bepflanzt.
Beim anschließenden Markt der Möglichkeiten haben nicht nur die KonferenzteilnehmerInnen, sondern auch alle anderen Interessierten, die Möglichkeit sich über bereits bestehendes Engagement zu informieren und sich inspirieren zu lassen.

Die Fülle an Impulsen, Begegnungen und Austausch bilden den Nährboden für den zweitägigen OpenSpace - den Höhepunkt der undjetzt?!-Konferenz. Dieser ist eine Projektwerkstatt, die den Teilnehmenden Raum gibt, ihre Visionen zu teilen und gemeinsam Projekte zu initiieren. Dominik Pauli und sein Willen etwas zu verändern sind dort besonders dabei. „Denn hier wird Zukunft gemacht!“, sagt Dominik.

Nähere Informationen zur undjetzt?!-Konferenz finden Sie unter:
www.undjetzt-konferenz.de