Rückkehrer_innenfibel 2011

Da es ehemaligen Freiwilligen aktuell nicht leicht gemacht wird, sich bezüglich Engagementmöglichkeiten einen Überblick zu verschaffen, zugleich unter ihnen die Nachfrage nach erneutem Engagement enorm hoch ist, hat sich im Herbst 2010 eine kleine Gruppe ehemaliger Freiwilliger gebildet,

die sich intensiv mit Engagementmöglichkeiten nach entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten auseinander gesetzt hat. Das Ergebnis dieser Arbeit ist die RückkehrerInnen-Fibel, die ehemaligen Freiwilligen als ein Wegweiser fürs Ankommen in Deutschland dienen soll. Als Anknüpfung an den Freiwilligendienst soll die Fibel zunächst einen Überblick über Möglichkeiten weiteren Engagements im entwicklungspolitischen Bereich sowie Anregungen zu Fragen der Berufs- und / oder Studienwahl geben. Des Weiteren soll sie aufzeigen, wie und wo man mit seinen Erfahrungen in verschiedenen Organisationen, Vereinen und Gruppen entwicklungs- und bildungspolitisch aktiv werden kann.