grenzenlos meets HerbstWinD

Ein letztes Mal haben sich verschiedene grenzenlos-Aktive zum HerbstWinD in Mainz zusammengefunden. Das Treffen stand unter dem Motto "wandelwärts".

Nachdem in diesem Jahr die Abschaffung des WinD-Programmes zum 31. Dezember 2017 beschlossen wurde, luden die WinD-Koordinator*innen vom 20. bis 22. Oktober ein letztes Mal zum (bislang alljährlich stattfindenden) HerbstWinD ein. Das Thema "wandelwärts" zog sich als roter Faden durch das Programm: Nicht nur die Frage danach, wie sich Rückkehrengagement nach WinD wandeln wird, wurde aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und diskutiert. Verschiedene Workshops boten die Möglichkeit, sich damit auseinanderzusetzen, wie der eigene Job zum Wandel beitragen kann, welche Möglichkeiten des Wandels aus gewaltfreier Kommunikation resultieren können, wie wir Geschlechterrollen und -ungleichheiten verändern können oder welche Ursprünge und Auswirkungen des Klimawandels für unsere und folgende Generationen bedeutsam sind und sein werden.

Die Zukunft von WinD und damit ein Stück weit auch der Rückkehrendenszene im Allgemeinen wurde am Samstagnachmittag in einem Forum ausführlich diskutiert. Extra angereist: vier Bildungsreferent*innen von Bildung trifft Entwicklung, dem Programm des BMZ/Engagement Global, das Teile des WinD-Programms übernehmen wird. Es wurde deutlich, dass der Beschluss zur Abschaffung von WinD sehr schnell gefasst wurde, ohne dass alle beteiligten Akteure eingebunden und informiert wurden. Wir freuen uns daher sehr, dass das HerbstWinD die Möglichkeit geboten hat, einen gemeinsamen Prozess der Weiterentwicklung anzustoßen, damit zurückgekehrte Freiwillige weiterhin eine aktive Rückkehrszene vorfinden und zahlreiche Möglichkeiten haben, sich einzubringen.

Einen Eindruck davon, welche Projektvielfalt aktuell vorherrscht, vermittelte der Markt der Möglichkeiten am Sonntagvormittag. Hier war auch grenzenlos mit einem Stand vertreten, an dem wir mit vielen interessierten Menschen ins Gespräch über aktuelle Projekte kamen und Ideen für neue Projekte geschmiedet haben.

Der HerbstWinD 2017 hat einmal mehr gezeigt, wie lebendig, aktiv und bunt die Rückkehrszene ist. Viele der Projekte sind überhaupt erst durch WinD möglich geworden und in diesem Sinne bedauern auch wir als grenzenlose die Abschaffung des Programms sehr. Wir sind gespannt, welche weiteren Entwicklungen sich in der Zukunft ergeben werden und welchen Wandel wir dadurch erleben können!