Politik

PFIF - Es geht los!

Unser Projekt zum Aufbau einer Liquid Democracy Plattform für die Ehemaligen des weltwärts Programm wurde nun vom BMZ genehmigt .Nach jahrelanger politischer Arbeit können wir nun den nächsten Schritt in der Beteiligung der Freiwilligen am „Gemeinschaftswerk weltwärts“ gehen. Für die nächsten zwei Jahre haben wir die finanziellen Ressourcen und auch mehr zeitliche Kapazitäten (halbe Stelle), uns diesem Projekt zu widmen.

Weiterlesen: PFIF - Es geht los!

PFIF auf der undjetzt?!-Konferenz 2013

Vom 29. August bis 05. September fand die undjetzt?!-Konferenz 2013 auf Schloss Tonndorf (in der Nähe von Weimar) statt. Und PFIF war mit dabei!

Im Rahmen eines Workshops unter dem Motto "Politik mit PFIF" konnten wir den Teilnehmenden die Idee hinter PFIF näher bringen, das Konzept detailliert erklären und auf kritische Fragen eingehen. In einem der morgendlichen "Projektblitzlichter" nutzen wir erneut die Chance, um auf PFIF aufmerksam zu machen und auch am Essenstisch wurde das neue Konzept immer wieder aufgegriffen und diskutiert.

Wir hatten eine super Zeit auf der undjetzt?!-Konferenz 2013 mit interessanten Anregungen und Diskussionen und sind auch im nächsten Jahr gerne wieder dabei!

pfif startet Online-Beteiligungsplattform

Es ist soweit! Die Politische Freiwilligenvertretung internationaler Freiwilligendienste (PFIF) ermöglicht allen rückgekehrten ‪weltwärts‬-Freiwilligen eine Mitbestimmungsmöglichkeit im Gemeinschaftswerk! Auf der neuen Beteiligungsplattform testen wir aktuell verschiedene Formen der digitalen Partizipation. Ehemalige Freiwillige haben hier die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen bei weltwärts zu informieren, eigene Themen einzubringen und die Arbeit der Freiwilligenvertretung mitzugestalten. Auch die Wahlen werden zukünftig darüber möglich sein.

Im Zuge des Relaunch der Homepage wurde auch einen Teaser zu der Arbeit der PFIF veröffentlicht.  Der Link zur Beteiligungsplattform und zur Registrierung findet sich hier.

PFIF treffen!

 

Hast Du schon mal überlegt, wie beim weltwärts-Programm die Meinung der Freiwilligen besser einfließen könnte? Ob zum IJFD (Internationaler Jugendfreiwilligendienst) nicht eine Freiwilligenvertretung gehört? Wie kulturweit, IJFD usw. davon profitieren könnten?

Seit April letzten Jahres machen das sich das PFIF-Team darüber Gedanken. Auf verschiedenen Tagungen, Treffen und in vielen Skypes haben sie nachgedacht, umgedacht und neugemacht. Herausgekommen ist ein schönes Konzept zur politischen Freiwilligenvertretung auf Basis einer Onlineplattform mit Liquid-Democracy Prinzip. Aber noch ist nichts fertig. Noch ist nichts umgesetzt. Und deshalb wollen wir uns vom 2. bis 4. August in Fulda treffen und weiterdenken. Wir möchten Dich herzlich dazu einladen! Mehr Informationen & Anmeldung bei PFIF